Simoneit

amerikanische Chiropraktik

Gesund werden durch Selbstheilung

Leben ohne Schmerzen, Gesunderhaltung und Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.Im Jahr 1890 entwickelte Dr. Palmer in Amerika die amerikanische Chiropraktik. Seine Entdeckung war es, dass die Beseitigung von Fehlstellungen der Knochen (Subluxation) zu einer freien Funktion des Nervensystems führt.Die Amerikanische Chiropraktik beruht auf der Erkenntnis, dass sich Erkrankungen und Wirbelfehlstände auf andere innere Organe auswirken können, da unser Nervensystem jede Körperfunktion und alle Organsysteme koordiniert und kontrolliert.

Das Ziel ist es, dem Körper zu helfen, sich selbst zu heilen, indem die volle Funktionalität durch Lösung von Wirbelfehlständen wiederhergestellt wird.

Die amerikanische Chiropraktik kann helfen bei

  • chronischen Rückenschmerzen, Muskelverspannungen
  • Bewegungseinschränkungen, Gelenkschmerzen
  • Tinnitus, Schwindel, Kopfschmerzen, Migräne
  • stressbedingten Symptomen (Müdigkeit, Burnout)
  • Konzentrationsschwäche, Schlaf-, Hör-, Sehstörungen
  • Förderung von Leistungssportlern

 

"In zahlreichen individuellen Anwendungen am Menschen zeigt dieses Naturheilverfahren gute Ergebnisse. Doch weisen wir darauf hin, dass sich das hier vorgestellte Naturheilverfahren sowie auch seine Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt noch als bewiesen gilt".


© Copyright 2011-2018 by Naturheilpraxis Siemoneit / id-Union. Alle Rechte vorbehalten. Headerbild: © knipseline /pixelio.de