Simoneit

Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie ist als Reiz-Reaktionstherapie ein klassisches Naturheilverfahren. Dabei handelt es sich um eine unspezifische Umstimmungstherapie.
Aus der Vene entnommenes Blut wird in den Muskel gespritzt. Dieses "Eigenblut" trägt Informationen, die dem Immunsystem an einem "unerwarteten" Ort präsentiert werden und Immunreaktionen auslösen, die das gesamte Abwehrsystem stimulieren. Die gesteigerte Abwehr entfaltet ihre Wirkung dann im Gesamtorganismus.
Um die Wirkung zu verstärken können dem Eigenblut homöopathische Zusätze beigefügt werden.

Anwendungsgebiete:

  • Immunschwäche und Immunmodulation
  • Regeneration nach Erkrankung, Operation
  • Migräne
  • Allergien
  • akute virale und bakterielle Infektionen
  • alte und chronische Krankheitsprozesse

 


"In zahlreichen individuellen Anwendungen am Menschen zeigt dieses Naturheilverfahren gute Ergebnisse. Doch weisen wir darauf hin, dass sich das hier vorgestellte Naturheilverfahren sowie auch seine Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt noch als bewiesen gilt".


© Copyright 2011-2018 by Naturheilpraxis Siemoneit / id-Union. Alle Rechte vorbehalten. Headerbild: © knipseline /pixelio.de